Jahrgang 1973; lebt und arbeitet in Wien.

Schwerpunkte und Interessensbereiche
Gegenständliche Malerei | Grafik | Objektkunst
Memento mori | Medizin | Tod
Sakrale Kunst | Kunst- und Kuriositätenkammern | Naturwissenschaftliche Abbildungen

Arbeitsbereiche  
Künstlermanagement  |  Kunstvermittlung |  Kuratieren

Ausbildung
2013  KURATIEREN | Universitäre Weiterbildung | UDK, Berlin
2011  Diplomstudium KUNSTGESCHICHTE | Universität Wien
1992  Matura – HBLA für Kunstgewerbe | Linz

Publikationen
Die freie Zeit des Kollektivs, in: Birgit Schweiger, Arbeiten von 2012 – 2015; ISBN-Nr: 978-3-200-03985-8
Das redende Prinzip – Michaele Brüll, Rinetta Klinger, Ulrike Stolte (Gemeinsam mit Ivana Novoselac), Galerie Kuhn & Partner, Berlin. ISBN: 978-3-00-045379-3
Intime Distanzen – Akt und Darstellung / Intimate distances – The Nude and its Depiction, Galerie Artmondial, Wien. ISBN: 978-3-200-03557-7
2011 Diplomarbeit | Der Tod in der Kunstkammer der frühen Neuzeit | Universität Wien | Online: http://othes.univie.ac.at/16819/

Vorträge
Eine kurze Geschichte der Stilllebenmalerei, Studio Stefan Nützel, 1160 Wien
Der Tod in der Karikatur des 1. Weltkrieges – Panelanalysen aus der Zeitschrift Simplicissimus,  20. Jahrestagung der Europäischen Totentanz-Vereinigung | 23. bis 25. Mai 2014, Kassel
Der Tod als Trommler im Relief des Kriegerdenkmals in Gutach – Über Ursprung und Genese einer Totentanzfigur, 19. Jahrestagung der Europäischen Totentanz-Vereinigung / 24. bis 28. April 2013, Halle/Saale

Sonstiges
Youtube: INTERVIEW 2 – Nue´s 1000 Meisterwerke
100/0 Meisterwerke – Betrachtungen | Künstler: Stefan Nützel
https://www.youtube.com/watch?v=-PB8pe-jwPM

Kunstplätze
Dom Museum Wien | Artist Space Le Méridien Vienna | Galerie Zwach, Schörfling/Attersee | Galerie Didier Morteveille, Wien | Galerie Artmondial, Wien  |  Galerie five plus art gallery, Wien  |  Studio Haring-Nützel, Wien  |  Museum Albertina, Wien  |  ORF, Wien  |  Universität Wien  Festwochen der Alten Musik  |  Theater Akzent